Handball EM 2016: Spielglück und Verletzungspech für die deutsche Mannschaft

26. Januar 2016

Am Sonntag errangen die deutschen Handballer einen knappen Sieg über Russland und sind dem Einzug ins Halbfinale damit einen Schritt näher. Allerdings fallen Mannschaftskapitän Steffen Weinhold und Christian Dissinger für den Rest der EM verletzt aus.

Weinhold und Dissinger verletzt

Das Verletzungspech, dass die deutsche Mannschaft schon vor dem Beginn der Europameisterschaft einholte, hat sie bis nach Polen verfolgt. Im Handball-Krimi gegen Russland zog sich Weinhold einen Muskelbündelriss der Adduktoren zu und muss sechs bis acht Wochen pausieren. Dissinger hat sich ebenfalls an den Adduktoren verletzt und ist bei den restlichen EM-Spielen nicht mehr dabei. Nachnomminiert wurden Kai Häfner vom TSV Hannover-Burgdorf und Julius Kühn vom VfL Gummersbach. Ihre erste Bewährungsprobe müssen sie am Mittwoch bestehen, wenn die DHB-Handballer um 18:15 Uhr gegen Dänemark auf den Platz müssen. Um das Halbfinale zu erreichen, muss Deutschland das Spiel mit mindestens drei Toren Unterschied gewinnen – oder bei mindestens 27 Toren insgesamt zwei Treffer mehr erzielen als die Dänen.

Am Mittwoch steht das Match gegen Dänemark an

Im Spiel gegen Russland hatte es die deutsche Mannschaft spannend gemacht. Zunächst lag Deutschland mit drei Toren hinten (4:7), führte anschließend mit fünf Toren (25:20). Gegen Ende wurde es noch einmal richtig eng. Schließlich siegte Deutschland mit 30:29. Zahlreiche Spieler seien von der Grippe geschwächt gewesen, da habe die Kraft nach hinten raus nicht gereicht, sagte Delegationsleiter Bob Hanning im Anschluss an das Spiel.

Das Match gegen die bisher unbesiegten Dänen wird keine leichte Aufgabe für die DHB-Auswahl. Den deutschen Spielern könnte aber der für Dänemark etwas ungünstige Spielplan zugute kommen: Dänemark muss innerhalb von 20 Stunden gleich zweimal auf den Platz, erst am Dienstag gegen Schweden, am Mittwoch schließlich gegen Deutschland. Das Spiel wird live in der ARD übertragen.

 




Sie können einen Kommentar hinterlassen oder einen Trackback setzen.

Hinterlasse einen Kommentar