Frankreich raus und Spanien im Halbfinale

24. Januar 2012

Wer hätte das vor der EM gedacht? Der Welt- und Europameister sowie Olympiasieger Frankreich ist aus der EM in Serbien vorzeitig ausgeschieden. Meiner schlechten Leistung verabschiedete man sich mit 22:29 (12:11) gegen Kroatien. Spanien hingegen bleibt weiter Favorit auf den Titel und zog ins Halbfinale ein.

„Frankreich macht sich zum Affen“, wird morgen eine Zeitung in Frankreich titeln. Beim Turnier um die EM-Krone sind sie peinlich herausgeflogen. Waren die Stars doch zu satt und nicht mehr zu motivieren? Oder haben alle Spieler nur noch Olympia im Kopf? Sie sind raus. Mit mageren 2 Punkten ausgeschieden. Ein Eklat in und für Frankreich. Die Handballsupernation wackelt. In einem tollen Spiel von Kroatien bestätigten die Kroaten einmal mehr ihren guten Lauf und ihre guten Leistungen in den Spielen davor. Zur Halbzeit sah es noch ganz gut für Frankreich aus. Man führte mit 12:11. Doch dann kam der Einbruch, Fehler häuften sich und Chancen blieben ungenutzt. Das nutzte Kroatien um am Ende Frankreich vernichtend zu schlagen.

Im zweiten Spiel des Tages haben die Spanier gegen Island ihren Einzug ins Halbfinale gefeiert. Mit einem guten Spiel besiegte man die Isländer mit 31:26 (17:13). Dieser Sieg war nie wirklich in Gefahr und Island spielte harmlos. Auch Island ist damit aus dem Turnier um die EM Krone ausgeschieden.

Im dritten Spiel trennten sich dann noch Ungarn und Slowenien mit 30:32 (13:14) für Slowenien. Slowenien kann damit auch noch auf ein Weiterkommen in das Halbfinale hoffen. Wenn auch nur noch theoretisch.

Deutschland hofft auf den Sieg gegen Polen und auf Olympia

Morgen finden bei der EM in Serbien gleich sechs Spiele statt. Den Auftakt machen Spanien und Slowenien um 16.10 Uhr und Polen gegen Deutschland um 16.15 Uhr. Gerade beim Spiel der Deutschen geht es um sehr viel. Sie wollen das Halbfinale und damit auch die Qualifikation für Olympia. Beides erreichen sie mit einem Sieg gegen Polen. Um 18.10 Uhr spielen die beiden Verlierer des Turniers Frankreich gegen Island. Um 18.15 Uhr treffen Dänemark und Schweden aufeinander. In den beiden Abendpartien trifft Serbien auf Mazedonien und Ungarn auf die starken Kroaten.

Deutschland braucht morgen die volle Konzentration um gegen starke Polen zu gewinnen. Den Willen und die Kraft dazu haben sie. Aber es wird gegen Polen auch von der Tagesform abhängen. Und Kapitän Pascal Hens muss endlich sein Tief überwinden. Dann kann der Traum weiterleben.




Sie können einen Kommentar hinterlassen oder einen Trackback setzen.

Hinterlasse einen Kommentar