Die Vorrunde endet mit knappen Siegen für Polen und Kroatien

17. Januar 2014

Polen und Russland haben es heute Abend spannend gemacht. Der sechste Spieltag, der letzte Tag der Vorrunde, ging schließlich mit einem knappen Sieg für Polen zu Ende. In der ersten Hälfte dominierte Russland noch klar und ging mit vier Toren Vorsprung aus dem Spiel. In der zweiten Hälfte zogen die Polen allerdings nach, schafften nicht nur den Ausgleich, sondern ein Endergebnis von 24:22. Polen sicherte sich damit den Einzug in die Endrunde. Zu verdanken hat die Mannschaft den Sieg vor allem ihrem Torhüter Slawomir Szmal, der mit zahlreichen Parolen die Angriffe der starken Russen konterte.

Frankreich ist weiter, Serbien ausgeschieden

Frankreich wird auch im letzten Spiel der Vorrunde seiner Favoritenrolle gerecht. Gegen die Serben hatten die Franzosen keine großen Probleme und setzten sich souverän mit 31:28 (12:17) Toren durch. Frankreich steht damit nach wie vor auf Platz 1 der Gruppe C – der Einzug in der Hauptrunde war der Mannschaft ohnehin schon sicher. Für die Serben heißt es Abschied nehmen, die Mannschaft scheidet heute aus.

Montenegro muss Abschied nehmen, Weißrussland gelingt die Aufholjagd

Viel Aufregung bot auch das Spiel Kroatien gegen Schweden in der Gruppe D. Ganz knapp konnten sich die Kroaten den Sieg sichern und lagen am Ende mit genau einem Tor vorn, der Entstand: 25:24 (10:9). Kroatien landet damit mit sicherem Vorsprung vor Schweden auf Platz 1 der Gruppe D – beide Mannschaften können sich über den Einzug in die Hauptrunde freuen. Genauso als Gruppendritter die Weißrussen. Die Mannschaft setzt sich im Spiel gegen Montenegro durch. Die erste Halbzeit endete noch unentschieden mit 13:13. In der zweiten Hälfte erhöhten die Weißrussen das Tempo, das Spiel gewann an Spannung, der Endstand: 29:23. Weißrussland rückt damit vom letzten Platz der Tabelle auf Platz 3 und kommt knapp in die Hauptrunde weiter, Montenegro scheidet aus.

Für die Gruppe C geht es weiter in die Hauptrunde für:

– Frankreich

  • Polen
  • Russland

In der Gruppe D ziehen diese Mannschaften in die Hauptrunde ein:

  • Kroatien
  • Schweden
  • Montenegro

Morgen, am 18. Januar startet dann die Hauptrunde mit drei Spielen: Mazedonien muss gegen Ungarn auf den Platz, Österreich gegen Island und Dänemark gegen Spanien. Matches, die wieder viel Spannung versprechen.




Sie können einen Kommentar hinterlassen oder einen Trackback setzen.

Hinterlasse einen Kommentar