Der dritte Spieltag: Dänemark sichert sich die Führung in der Gruppe A

14. Januar 2014

Am dritten Spieltag machten die Dänen ihrer Rolle als Titelverteidiger und Favorit alle Ehre. Sie gewannen souverän gegen die Österreicher, die am Sonntag noch eine überraschend starke Leistung gezeigt hatte. Zu einfach machten es die Alpenländer den Dänen auch nicht, doch das erfahrene Handball-Team geriet zu keiner Zeit in ernste Gefahr. Am Ende trennten sich die Mannschaften 33:29 (12:18).

Tschechien und Mazedonien trennen sich mit einem Unentschieden

Tschechien und Mazedonien lieferten sich ein hartes Match. Zur Halbzeit stand es knapp 10:11 für die Mannschaft aus Mazedonien. In der zweiten Hälfte ging es Schlag auf Schlag, für sich entscheiden konnte das Spiel aber keiner. Der Entstand: Unentschieden mit 24:24. Für Tschechien bedeutet das nun den letzten Platz in der Gruppe A, mit einem Rückstand von -2 Punkten auf die Mazedonier.

Die Favoriten stehen sicher in der Hauptrunde

Unentschieden ging es auch für die Ungarn gegen Island aus. Auch hier war der Halbzeitstand mit 16:15 für die Ungarn denkbar knapp. Die Ungarn schafften in der zweiten Halbzeit noch den Ausgleich und kamen auf einen Entstand von 26:26 Toren. Spanien dominierte in der ersten Hälfte gegen Norwegen, musste in der zweiten Halbzeit aber auch einige Treffer einstecken. Doch die Spanier, ebenfalls Favoriten bei dieser WM, schlugen sich mit einer starken Leistung und gewannen verdient mit 27:25 Toren. Damit führt die spanische Mannschaft die Tabelle in der Gruppe B an, während die Norweger auf dem letzten Platz um ein Weiterkommen in die Hauptrunde bangen müssen. Den Dänen und den Spaniern kann dagegen kein Spielausgang mehr gefährlich werden, sie sind sicher in der Hauptrunde.




Sie können einen Kommentar hinterlassen oder einen Trackback setzen.

Hinterlasse einen Kommentar