Handball-WM und EM Qualifikation der Herren und Damen im Juni

16. März 2014

Nehmen die deutschen Handball-Männer an der Weltmeisterschaft 2015 teil oder nicht? Das entscheidet sich im Juni 2014 in Magdeburg; beim entscheidenden Playoff wird die deutsche Handball-Nationalmannschaft hier gegen Polen antreten. Der 14. Juni wird damit zum Schicksalstag der Spieler rund um Trainer Martin Heuberger.

Ein großer Tag für alle Handball-Fans

Bevor die Herren in Magdeburg ihre Stärke unter Beweis stellen, müssen sie sich am 7./8. Juni 2014 zunächst in Polen im Hinspiel gegen ihre Gastgeber bewähren. Für den Sieger ist die Teilnahme an der WM vom 17. Januar bis zum 1. Februar 2015 sicher. Unmittelbar vor den Handball-Herren am 14. Juni stehen am selben Tag die Damen auf dem Platz. Auch für die Frauen-Nationalmannschaft entscheidet sich im Spiel gegen Mazedonien alles: Mit einem Sieg können sich die Spielerinnen für die Teilnahme an der Handball-Europameisterschaft 2014 qualifizieren. Es geht im Sommer diesen Jahres also gleich um zwei Großereignisse, der 14. Juni wird zum großen Tag für alle Handball-Fans.

Handball-Damen befinden sich bereits in guter Ausgangsposition

Die deutschen Frauen starten mit einer guten Ausgangsposition ins Match: Gegen den Rekord-Weltmeister Russland hatten sie sich bereits mit 2:2 Punkten durchsetzen können. Das Hinspiel gegen Mazedonien findet am 11. Juni in Skopje statt. Bundestrainer Heine Jensen möchte seine Mannschaft bis dahin fit machen für den Sieg für die Teilnahme an der EM vom 7. bis zum 21. Dezember im Ungarn und Kroatien.

DHB-Präsident Bernhard Bauer zeigt sich optimistisch, dass die Qualifikation in diesem Jahr gelingen wird. Er setzt auf die Rückendeckung durch die Magdeburger Fans und natürlich auf eine gute Vorbereitung der beiden Mannschaften. DHB-Vizepräsident Bob Hanning ergänzt, dass die Entscheidung für eine mittelgroße Halle bewusst gefallen sei; man hoffe auf die besondere Atmosphäre. Magdeburg wurde im Mai 2013 zum letzten Mal Austragungsort eines Länderspiels, für die Partie Deutschland gegen Slowenien; die deutsche Mannschaft setzte sich damals knapp mit 31:30 durch.




Sie können einen Kommentar hinterlassen oder einen Trackback setzen.

Hinterlasse einen Kommentar