EM-Qualifikation startet in Gummersbach

19. August 2014

Die Handball-Europameisterschaft in Dänemark zu Beginn des Jahres hatte die deutsche Mannschaft verpasst. Auf zur neuen Chance: Am 29. Oktober startet für die deutschen Handballer die Qualifikation für die EM 2016 in Polen. Das erste Spiel findet in in der Gummersbacher Schwalbe Arena statt.

Feuerprobe für neuen Bundestrainer Sigurdsson

4.100 Zuschauer fasst die Arena in Gummersbach und es steht zu erwarten, dass sie zum ersten Qualifikationsspiel am 29. Oktober gut gefüllt sein wird. Der erste Gegner der deutschen Mannschaft: Finnland. Eine Herausforderung, die zu meistern sein sollte. Insgesamt wird die Qualifikation sechs Partien umfassen. Sie ist gleichzeitig eine Feuerprobe für den neuen Bundestrainer, der dringend Erfolge benötigt: Der Isländer Dagur Sigurdsson ersetzt den in der Vergangenheit eher erfolglosen Martin Heuberger. Mitte August wurde Sigurdsson in Leipzig offiziell vorgestellt und übernimmt nun die schwierige Aufgabe, die Mannschaft sowohl auf die EM-Qualifikation als auch auf die anstehende Weltmeisterschaft 2015 in Katar vorzubereiten. Trotz der verpassten Qualifikation hatten die DHB Spieler ein Nachrückticket erhalten, nachdem die International Handball Federation den Australischen Kontinentalverband nicht anerkannt hat.

Sigurdsson hat mit dem DHB einen Vertrag bis 2017 geschlossen, mit Option auf Verlängerung bis 2020. Bis zum 30. Juni 2015 bleibt er zudem Coach der Berliner Füchse – eine Doppelbelastung, der sich der Isländer gewachsen sieht: Von 2009 bis 2010 betreute er schon einmal den Berliner Bundesligaverein und die Österreichische Nationalmannschaft.

Die Qualifikationsspiele in der Termin-Übersicht

Die EM findet vom 15. bis 31. Januar 2016 in Polen statt. Die weiteren Termine der EM-Qualifikation:

  • 2. November 2014, Wien, gegen Österreich
  • 29./30. April gegen Spanien
  • 2./3. Mai Rückspiel gegen Spanien
  • 10./11. Juni Rückspiel gegen Finnland
  • 13./14. Juni Rückspiel gegen Österreich

Für die EM qualifizieren sich die ersten beiden Teams aller sieben Quali-Gruppen, sowie der beste Gruppendritte. DHB-Vizepräsident Bob Hanning zeigt sich zuversichtlich und freit sich auf die Gummersbacher und das Spiel in der Schwalbe Arena.




Sie können einen Kommentar hinterlassen oder einen Trackback setzen.

Hinterlasse einen Kommentar